Wettkämpfe
zurück

Beitrag2. Rhein-Neckar-Odenwald-Pokal in Nußloch     23 Jun 2011 19:04

Für die Altersklassen U12 und U14 wurde zum zweiten Mal der Neckar-Odenwald-Pokal ausgeschrieben.
Die Möckmühler Judoka reisten mit 3 Teilnehmern für den U12-Wettstreit und 2 Judoka für die U14 an.
Marvin Pomper – erstmals in dieser Altersklasse unterwegs, war deutlich seine Nervosität anzumerken. In der U12 weht schon ein wenig ein anderer Wind als in der U10 – Gewichtsklasseneinteilung und Doppel-K.O-System. In der Gewichtsklasse – 28 kg fanden sich dann auch 17 Teilnehmer, die einen Pokal mit nach Hause nehmen wollten. Doch Marvin zeigte sich auch in der neuen Altersklasse als nervenstarker und konzentrierter Kämpfer. Nach anfänglichen Problemen mit seinem ersten Gegner fand er sich schnell ins Kampfgeschehen ein und stand am Ende verdient auf dem obersten Treppchen.
Luca Ochs hatte zwar ein paar Wettkämpfer weniger in seiner Startergruppe, doch in der Gewichtsklasse –37 kg schenkt man sich ebenfalls nichts. Auch Luca hatte in seinem ersten Kampf Probleme und musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Doch nachdem er seine Enttäuschung darüber überwunden hatte, zeigte auch er seinen Gegner, dass seine Wurfkombination zum Erfolg führt. Auf dem Umweg durch die Trostrunde konnte ihn keiner mehr aufhalten. Den Pokal des Drittplatzierten ließ er sich nicht mehr nehmen.
Dann kam Alina Volpp an die Reihe. Sie hatte in der Gewichtsklasse –30 kg weitere 7 Anwärterinnen auf den begehrten ersten Platz. Es schien der Tag der Erstkämpfe zu sein. Auch Alina zeigte in der ersten Begegnung Nerven und verlor. Aber motiviert, durch die Platzierungen der Jungs steigerte auch sie sich von Begegnung zu Begegnung. Alina sicherte sich ebenfalls den dritten Platz.
Die beiden Jungs der U14 hatten mal wieder lange auf ihren Einsatz warten müssen. Doch dann zeigte Mirko Volpp (-47kg) sein Können. In seiner Gewichtsklasse starteten 5 Teilnehmer, was Jeder gegen Jeden bedeutete. Mirko zeigte sich unbeeindruckt von den höheren Gürtelfarben seiner Gegner und musste sich am Ende nur einem Blaugurt geschlagen geben. Er schaffte es damit auf das zweite Siegertreppchen. Marcel Pomper in der Gewichtsklasse –40 kg war damit in das stärkste Teilnehmerfeld mit 18 Teilnehmern gerutscht. Er konnte seinen ersten Kampf mit einer Hebeltechnik für sich entscheiden, aber seine nächsten beiden Kämpfe musste er leider abgeben. In diesem großen Teilnehmerfeld blieb für ihn so leider keine Platzierung übrig. Dennoch war seine Steigerung im Kampfeswillen deutlich zu merken, so dass Trainer und Betreuer voller Hoffnung auf die kommenden Wettkämpfe blicken.

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group & modified by BW-Design © 2007